Archiv


Keine Informationsveranstaltung für zukünftige Erstklässler

Pandemiebedingt entfällt leider die Informationsveranstaltung für die neue Klasse 1 (Schuljahr 2021/2022). Wir werden Ihnen aber zu gegebener Zeit alle nötigen Informationen zukommen lassen. Dazu werden Sie noch vor den Sommerferien postalisch Umschläge mit Materialliste, Klassentier und Tipps für einen guten Schulstart erhalten. 
Herzliche Grüße
Ihr Team der Grundschule Matthäusstraße

Schnelltestungen

 An der Grundschule Matthäusstraße haben die ersten Kinder in der Pädagogischen Betreuung die Selbsttests unter Anleitung und Beobachtung von Lehrerinnen und Lehrern selbst durchgeführt. Die Kinder haben das bravourös gemeistert. "Das kitzelt etwas in der Nase.", "Das war gar nicht schlimm." oder "Das ist ja wie ein Experiment." waren die spontanen Reaktionen.

Auch uns Erwachsene haben die Kinder einmal wieder überrascht und uns gezeigt, wie prima sogar unsere Erstklässler den Testverlauf annahmen. Das ist für alle Beteiligten ein gutes Zeichen und bestätigt unser behutsames, aufklärendes Vorgehen.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind an den Präsenztagen nicht in die Schule kommen darf, sollten Sie einer Schnelltestung in der Schule oder in einer ausgewiesenen Teststelle (Bürgertest) nicht zustimmen! Sie haben an diesen Tagen keinen Anspruch auf Distanzunterricht!

Alle Lehrer*innen befinden sich, im Falle von Wechselunterricht, täglich im Klassenunterricht. Die Unterrichtsinhalte, die an den Präsenztagen durchgenommen werden, können Sie dem Wochenplan der jeweiligen Klasse entnehmen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind weiterhin schulpflichtig ist. Sie als Eltern müssen in diesem Falle zu Hause die Lernentwicklung Ihres Kindes begleiten.
Für den weiteren Schul- und Bildungserfolg ist die regelmäßige Teilnahme am Präsenzunterricht jedoch unerlässlich. 

Alle Lehrer*innen sowie unsere Betreuer*innen freuen sich schon sehr darauf, alle Kinder bald wiederzusehen!

Für mehr Informationen zu den Schnelltests an der Schule klicken Sie auf das Bild! 

Hier klicken!

13.01.2021

 Die Wochenpläne sind dem aktuellen Stundenplan angepasst. Es gibt wieder Verweise auf die Lernvideos hier auf unserer Schulhomepage. Neu ist die Verankerung von Klassenvideokonferenzen dienstags (zum Wochenstart und zur Besprechung des Wochenplanes) und freitags (zum Abschluss der Woche). Alle Klassenlehrkräfte bieten zudem telefonische oder audiovisuelle Sprechstunden an. Die Termine sind in den Wochenplänen der jeweiligen Klasse angeführt.


 

Bitte beachten Sie:

 

Die Bearbeitung der Aufgaben hat Einfluss auf die Leistungsbewertung Ihres Kindes.

 

"[...]Die gesetzlichen Vorgaben zur Leistungsüberprüfung (§ 29 SchulG27 i. V. m. den in den Kernlehrplänen bzw. Lehrplänen verankerten Kompetenzerwartungen) und zur Leistungsbewertung (§ 48 SchulG28 i. V. m. den jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsordnungen) gelten auch für die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen. [...] Die Leistungsbewertung erstreckt sich auch auf die im Distanzunterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Klassenarbeiten und Prüfungen finden in der Regel im Rahmen des Präsenzunterrichts statt. Daneben sind weitere in den Unterrichtsvorgaben vorgesehene und für den Distanzunterricht geeignete Formen der Leistungsüberprüfung möglich. Die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen werden also in der Regel in die Bewertung der sonstigen Leistungen im Unterricht einbezogen. Leistungsbewertungen im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ können auch auf Inhalte des Distanzunterrichts aufbauen."1

 

 

Bei Fragen zur Bearbeitung der Aufgaben kontaktieren Sie bitte den/die Klassenlehrer/-in Ihres Kindes oder nehmen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind direkt eine Telefon- oder Videokonferenzsprechstunde wahr.

 

Viele Grüße

 

Daniela Forni


_____________________________
1 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) (08/2020). Handreichung zur lernförderlichen Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht. S. 12. Düsseldorf, Deutschland: MSB.

19.01.2021 

Liebe Eltern,

nach der heutigen Pressekonferenz des Bund-Länder-Treffens wissen wir nun, dass der Distanzunterricht bis einschließlich 14.02.2021 verlängert wird. 

Wie gehabt, müssen wir als Schule jedoch den konkreten Beschluss des Landes NRW abwarten, um weitere Mitteilungen machen zu können. Dies ist leider unerlässlich. 

Ich greife sicherlich nicht vor, wenn ich Ihnen mitteile, dass wir die Regelungen zum Distanzlernen (Wochenpläne, Austausch der Wochenpläne , Videokonferenzen, Sprechstunden) beibehalten. Die Abholtermine stehen oben auf dieser Seite (immer montags, zwischen 8 und 10 Uhr).

Viele Grüße

 

D. Forni

April 2021
Videokonferenzen




Ebenfalls werden die Klassenlehrkräfte am Montag eine Einverständniserklärung für die Nutzung von unserer (sich noch im Aufbau befindenden) Plattform "IServ" bereithalten.  Wir lösen uns in den kommenden Wochen von der Nutzung von "Zoom" und werden zukünftig über die datenschutzsicherere Plattform "IServ" Videokonferenzen abhalten.

Nutzungsvereinbarung IServ zur Einsicht:

 

 

 

07.01.2021


Liebe Eltern, 
In der heutigen Schulmail wurde nun noch einmal bestätigt, dass an allen Schulen in NRW der Präsenzunterricht bis vorläufig 31. Januar ausgesetzt wird.

Für die Grundschule Matthäusstraße wird es ab Montag, den 11.01., eine Notbetreuung geben. Diese soll nur in Anspruch genommen werden, wenn Sie keinerlei Möglichkeiten der Betreuung finden. Wir müssen alle bestmöglich zur Kontaktreduzierung beitragen, um schnellstmöglich den regulären Schulbetrieb wieder aufnehmen zu können. Die KlassenlehrerInnen werden sich bis Freitag mit allen Eltern, auf bekannten Wegen, hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise an unserer Schule in Verbindung setzen


Was müssen Sie als Eltern tun? 
Mittwoch, den 13.01. UND Montag, den 18.01., 
in der Zeit von 08.00 – 10.00 Uhr 
an den Fenstern zum Schulhof 
ALLE Eltern holen bitte, unter konsequenter Einhaltung der AHA-Regeln, Material Ihres Kindes für das Distanzlernen ab. Die KlassenlehrerInnen werden Ihnen für Ihre Fragen und für Hinweise zur Bearbeitung des Arbeitsplanes zur Verfügung stehen. 


Notbetreuung 
• Notbetreuung ist keine Unterrichtszeit. 
• Die Klassenlehrerinnen erteilen aus dem Homeoffice Distanzunterricht. Sie stehen in der Regel nicht in der Schule zur Verfügung. 
• Kinder können in der Notbetreuung die Aufgaben bearbeiten, die sie von ihrem/r Klassenlehrer/- in für den Distanzunterricht erhalten haben. 
• Im Schulgebäude herrscht für alle Personen durchgehend Maskenpflicht. 


Von Seiten des Ministeriums wurden wir gebeten, Ihnen mitzuteilen, dass zur Abwendung der damit verbundenen wirtschaftlichen Belastung der Eltern, das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) bundeseinheitlich gewährt wird. Bitte nutzen Sie unbedingt auch diese Möglichkeit.




Wir bedauern sehr, dass wir erneut diesen Schritt gehen müssen und hoffen aber, dass wir gemeinsam gute Lösungen finden werden, damit die Kinder auch von zu Hause aus möglichst viel lernen können.

Viele Grüße
Daniela Forni
komm. Schulleiterin

10.01.2021
Die Anmeldung zur Notbetreuung war bis Samstag, den 09.01.2021, möglich und ist nun beendet, wie hier über die Schulhomepage und durch die KlassenlehrerInnen telefonisch mit allen Eltern kommuniziert. 

 


Das sagt das Ministerium 

„[…] Das Ziel der Landesregierung ist daher in Abwägung mit den wichtigen Fragen des Gesundheitsschutzes eine möglichst schnelle Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an den Schulen in Nordrhein-Westfalen. Allerdings: Auch zu Beginn des Jahres 2021 wirken sich die Corona-Pandemie und die zu deren Bekämpfung ergriffenen Maßnahmen weiterhin auf das Unterrichtsgeschehen an unseren Schulen aus. Für die gesamte Gesellschaft und deren unterschiedliche Lebensbereiche muss es in den nächsten Wochen und Monaten das Ziel sein, parallel zu den begonnenen Impfungen das Infektionsgeschehen so gering zu halten, dass insbesondere die Risikogruppen geschützt und das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Aufgrund der unverändert angespannten und derzeit äußerst unsicheren allgemeinen Infektionslage werden daher auch die Schulen einen Beitrag zur Kontaktminderung leisten müssen. Daraus folgen zu Beginn dieses Jahres zunächst weitere Einschränkungen für den Präsenzunterricht an unseren Schulen. […]“ 


Appell des Ministeriums 

„[…] Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird. […]“
 







Das gesamte Team der Grundschule Matthäusstraße wünscht allen Kindern, Eltern und Förderern unserer Schule ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Ferien in bester Gesundheit
Wir bedanken uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und schauen zuversichtlich in das neue Jahr 2021
Denn dann heißt es weiter: 
Vielfältig - Miteinander - Lernen!

Um die Wartezeit, bis wir uns alle wiedersehen, zu verkürzen, hier ein besonderes Weihnachtsgeschenk des Kollegiums (zum Mitsingen):


Neue Teammitglieder seit Dezember 2020
Wir begrüßen herzlich unsere neue Schulsozialarbeiterin Frau Wegner in unserem Team. 
Ebenfalls begrüßen wir 
Frau Hendrix, die uns an zwei Tagen in der Woche als Bildungsbegleiterin unterstützt. 
Beide neuen Teammitglieder kommen über unseren Kooperationspartner, das Institut apeiros, zu uns. 
Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!